Katzen-Info
 
AUGEN AUF BEIM KATZENKAUF!
Bevor Sie sich ein Kätzchen anschaffen, sollten Sie folgende Punkte abgeklärt haben. Bitte lesen Sie diese Punkte genau durch. Es braucht etwas Zeit, aber dieses bisschen Zeit erspart vielleicht Ihnen eine große Enttäuschung und vielen Katzen und Kätzchen ein unwürdiges Schicksal. Danke!
Vorabklärung
  • Ist niemand in der Familie allergisch?
  • Sind Sie bereit und in der Lage 15-20 Jahre für ein Kätzchen zu sorgen?
  • Sind Sie sich bewusst, dass auch eine Katze krank werden kann und dass die Betreuung und Pflege des Kätzchens viel Geld kosten kann?
  • Sind Sie sich bewusst, dass Ihr Designersofa, Ihre Vorhänge oder Ihre Teppiche nur noch zweitrangig sind?
  • Dass, bei Berufstätigkeit aller Familienmitglieder ein Kätzchen nicht als Einzelkatze gehalten werden soll!
Es ist nicht unbedingt erforderlich, zwei Kitten zu kaufen. Auch eine erwachsene kastrierte Katze, die mit dem Kitten vertraut ist, oder ein gesundes und getestetes Hauskätzchen sind eine hervorragende Alternative.
Die Suche nach dem Kätzchen
  • Das A und O beim Kätzchenkauf ist, lassen Sie sich Zeit!
    Informieren Sie sich bei Freunden, im Internet und holen Sie ggf. Referenzen ein, bei Liebhabern, die dort schon ein Kätzchen gekauft haben.
Ein seriöser Züchter wird sie gerne und ausführlich über verfügbare Jungtiere, über deren Entwicklung und Charaktereigenschaften informieren.
  • Er wird nicht immer 10 oder noch mehr Jungtiere zur Verfügung haben, lernen Sie zu warten, unterstützen Sie keine Massenzüchter!
  • Warten Sie auch geduldig, bis die Katzenkinder ein paar Wochen alt sind, kein Züchter, der sich der Verantwortung für seine Kitten bewusst ist und
    der die Mütter seiner Kitten schätzt, wird Sie vor der 4- 6. Lebenswoche der Kitten auf Besuchkommen lassen.
  • Er wird Sie aber auch nach Ihren Lebensbedingungen fragen, er möchte für das von ihm aufgezogene Kätzchen den bestmöglichsten Lebensplatz.
  • Er wird Ihnen nicht einfach ein Kätzchen so ab Platz verkaufen, nach dem Motto: Da Geld, hier Katze!
  • (In so einem Falle, lassen Sie zu Ihrem eigenen Schutz und zum Wohle aller Katzen und Kätzchen die Finger von dieser Zucht!)
  • Besuchen Sie die Zucht Ihrer Wahl (Besuchen Sie immer nur eine Zucht am Tag, Viren und Bakterien können auch an den Kleidern und Schuhen mitgeschleppt werden)
  • Achten Sie darauf, dass in dieser Zucht die Tiere weder ein- noch weggesperrt gehalten werden. Kaufen Sie kein Kätzchen aus Käfig-, Zwinger-, Keller-, oder Gartenhaushaltung, auch nicht aus Mitleid!
  • Lassen Sie sich die Räume, in denen die Katzen leben dürfen zeigen.
    (Seien Sie vorsichtig, wenn Kätzchen aus verschiedenen Nebenräumen, die Sie nicht betreten haben, zum Verkaufsgespräch ins Wohnzimmer gebracht werden!)
  • Informieren Sie sich, wie die Tiere insgesamt gehalten werden
    (Haben Sie genügend Kratz- und Klettermöglichkeiten, haben sie sozialen Kontakt zueinander und dem Menschen, ist es sauber, etc.)
  • Lassen Sie sich die Elterntiere zeigen und Fragen Sie nach deren Herkunft.
  • Fragen Sie nach den Verkaufsbedingungen, nach dem Impfstatus, nach der Ernährung!
  • Sie haben das Kätzchen Ihrer Wahl gefunden.
  • Erkundigen Sie sich nach Ihrem ausgewählten Kätzchen, besuchen Sie es. Ein engagierter Züchter wird sie über seine Entwicklung, seine Eigenschaften, seinen Gesundheitszustand auf dem Laufenden halten.
  • Bereiten Sie zuhause vorgängig alles für Ihren neuen Lebensgefährten vor.
  • Haben Sie Geduld bis das Kätzchen 14 oder 15 Wochen alt ist bevor Sie es zu sich nach Hause holen oder sich nach Hause bringen lassen. Drängen Sie nie auf eine zu frühe Abgabe und sollte das Kätzchen aus irgendeinem Grunde zum vereinbarten Zeitpunkt nicht ganz gesund sein, warten Sie, bis das Kätzchen sich erholt hat und lassen sie es solange beim Züchter. (Eine Umplatzierung eines nicht ganz gesunden Katzenkindes und sei dies nur Durchfall oder eine andere Banalität, ist in keinem Falle anzuraten.)
  • Lassen Sie sich alles genau aufschreiben, bez. Entwurmung, Ernährung, ebenso lassen Sie sich schriftlich geben, mit was für Medikamenten Ihr Kätzchen ggf. behandelt werden musste oder wurde.
  • Halten Sie sich an die Ratschläge bez. Fütterung, Katzensand etc. des Züchters.
  • Stellen Sie Ihr Kätzchen, trotz Tierarztattest oder was auch immer, innerhalb 1 Woche Ihrem Tierarzt vor, auch wenn Ihr neuer Lebensgefährte absolut gesund erscheint.
 

nach oben

Aktualisiert: 01. April 2017